Die lieben Nachbarn!

Es gibt doch nichts Schöneres als mit netten Nachbarn zusammen zu leben. Doch was ist, wenn die Harmonie auf einmal getrübt ist? Was kann man tun und was nicht, was ist erlaubt und was geht zu weit?

Ein immer wieder auftretender Zankapfel unter Nachbarn: Äste, die zu weit über die Grundstücksgrenze ragen. Kann ich hier einfach zur Säge greifen und alles zurückschneiden? Ja, soweit es fachgerecht gemacht wird und nur bis zur Grenze reicht. Dies betrift auch Wurzeln, die überragen. Die Kosten trägt man übrigens selber, außer es droht Schaden oder ist bereits eingetreten.

Und was ist mit Nachbars Kirschen, die auf meine Seite wachsen? Die können Sie ernten, solange Sie nicht die Grenze überschreiten. Dies gilt allerdings nicht für Obst, das über die Grenze gefallen ist, das gehört immer noch dem Nachbarn, auf dessen Grund der Baum steht.

Nur mehr Moos im Garten, weil Nachbars Bäume einem das ganze Licht wegnehmen? Hier kann eine Unterlassungsklage helfen, bei der nach den ortsüblichen Gegebenheiten entschieden wird. Zu beachten ist hierbei, dass geschützte Pflanzen hiervon ausgenommen sind.

Mein Garten ist doch kein Katzenklo! Sofern es ortsüblich ist, dass Katzen frei herum laufen, müssen Sie es in Kauf nehmen, dass die Katze auch Ihr Grundstück nutzt.

Meine Gartenzwerge hab ich ganz lieb, mein Nachbar aber gar nicht. Egal was Ihr Nachbar sagt, Sie können im Großen und Ganzen Ihren Garten dekorieren, wie Sie wollen. Auch Nacktsonnen ist erlaubt, sofern der Garten nicht einsehbar ist.

Grillen und die Gartenparty, ist das erlaubt? Hierzu gibt es in den Gemeinden Verordnungen, die die Zeiten und das Ausmaß regeln. Sofern Sie sich daran halten, sollte es auch keine Probleme geben.

Aber eines gilt bei allem Genannten: Reden Sie mit Ihrem Nachbarn! Ein klärendes Gespräch kann oft viele Streitigkeiten vermeiden und für ein besseres Verhältnis untereinander sorgen.

Quellen:
https://www.news.at/a/nachbarschaftsstreit-nacktsonnen-grillen
http://immobilien.diepresse.com/home/oesterreich/5212911/Die-Kirschen-in-Nachbars-Garten

2017-05-30T20:42:08+00:00 30.5.2017|News|